Hauptgebaeude und Liebig

2 Einträge zu scoresby, william [1789-1857] / SW
im Register Personen

(erzeugt 2019-11-17 12:08)


Signatur: LD 11/12

Zwei Schreiben Justus Liebigs an seine Ehefrau Henriette in Gießen / Justus Liebig. – Ausfertigung
Bolton Percy, 25.09.1844; Bishopthorpe, 29.09.1844. – 2 eBU, zwei Briefe auf einem Blatt

Provenienz: Liebig-Gesellschaft

Vermerke: Aufbewahrungsort UAG

LD11: Besuch bei Familie Harcourt - liebevoller Empfang, Familienachrichten; L.s Gesundheit durch Erkältung beeinträchtigt; Henriette soll öfter schreiben; Fortsetzung der Reise nach Bishopthorpe, dort einwöchiger Aufenthalt geplant.

LD12: Dank für zwei Briefe, die verspätet zugestellt wurden; L. ist im Palast des Erzbischofs untergebracht, der Palast ist voll mit Gästen - "die merkwürdigsten Leute in England": Brewster, Forbes, Sedgwick, Murchison und Wilberforce; Am nächsten Tag war Generalversammlung, die Lord Ross von Northhamton eröffnete;

L. machte die Bekanntschaft vieler interessanter Männer - die Nordpolreisenden Sabine, Horner, Ross und Scoresby; erwähnt: Sir John Johnston; Kritische Bemerkungen über die Chemie in England - "Die englischen Chemiker, Faraday und Graham ausgenommen, spielen eine erbärmliche Rolle unter den Aristokraten der Wissenschaft."; Am zweiten Tag trug Harcourt vor seine Beschreibung des Wasserstoffgebläses vor, sonst war nichts bemerkenswert; Besichtigung der Kirche; Abends Vortrag von Lyle, Rückfahrt mit Lord Northhampton; Am nächsten Tag Frühstück mit Faraday und Frau - vergnügte Stunden; erwähnt: Harris; Graham holte L. in die chemische Sektion, dort legten ihm die Landwirte einige Fragen vor, L. war genötigt mit einem ziemlich langen Vortrag zu antworten - "Das Englisch was ich sprach war horribel";

Teilnahme an einem Dinner, das Lord Fitzwilliam als Präsident der Gesellschaft gab; erwähnt: Kuhlmann; Fitzwilliam brachte einen Toast auf L. aus, L. antwortete mit einer kleinen Rede; Malaguti aus Modena benimmt sich schlecht - L. hat sich mehrfach über ihn geärgert; Der Lordprovost von Edinburgh unterrichtete L. über die erteilte Ehrenbürgerwürde; Dinner in Glasgow auf den 12. festgesetzt; Bierbrauer baten um Rat wegen Haltbarkeit des Bieres; L. wollte erst nicht, aber Brauer boten 100 Guinees für ein Gutachten; Von Silbergeschirr ist keine Rede mehr; Weitere public dinner waren in Manchester und Birmingham geplant, L. will sie nicht wahrnehmen; Am Mittwoch Weiterreise nach Newcastle, um mit Turner und Richardson zusammenzutreffen; Auf Eisenbahnbeteiligungen will sich L. nicht einlassen - er verspricht sich keinen Gewinn davon; Henriette soll weitere Anfragen in diesem Sinn beantworten.

Carsten Lind

Register / zugehörige Dokumente:

Liebig, Justus von [1803-1873]

Liebig, Henriette von [1807-1881]

Signatur: LD 13

Schreiben Justus Liebigs an seine Ehefrau Henriette / Justus Liebig. – Ausfertigung
Edinburgh, 06.10.1844. – 1 eBU

Provenienz: Liebig-Gesellschaft

Vermerke: Aufbewahrungsort UAG

L.s Adresse in London (bei Prof. Graham), an die Henriette ihre Briefe richten soll; Chemie in England in niedrigem Rang - chemische Kenntnisse wenig verbreitet,der Geologe Murchison bekannte in York offen seine Unkenntnis; L. aber an "allen Orten in den ersten Rang gestellt"; Nochmalige Schilderung des Dinners zu L.s Ehren, das Lord Fitzwilliam ausgerichtet hatte - erwähnt: Kuhlmann; Bericht über Teilnahme an weiterem Dinner mit 80 Personen - erwähnt: Lord Fitzwilliam, Mr. Warburton (Parlamentsmitglied); Gespräch mit Tischnachbar Dr. Falkoner über Tee - Unterschied von grünem und schwarzem Tee, keine Düngung; Bericht über den Vortrag den L. auf Fragen der Anwesenden hielt - gute Aufnahme trotz schlechtem Englisch; L. wird in die Sitzung einer weiteren Sektion gebeten - erwähnt: Sir John Johnston und Wilberforce; Teilnahme an einem Ball mit Mitgliedern der Familie Harcourt; L. bekundet starkes Interesse an den Versuchen von Matteucci - Muskulatur und elektrischer Strom, L. will Versuche in Gießen mit Bischoff wiederholen;

Reise mit Playfair nach Newcastle, Besuch bei Richardson und Turner; Mit "einem Dr. White" Besichtigung mehrerer Fabriken; Abendessen bei Richardson; Am nächsten Tag Weiterreise nach Edinburgh, dort Aufenthalt bei Familie Gregory; L. erstaunt über "Silberzeug" und Silbergeschirr im Hause Gregory - "es ist dies ein frappanter Luxus in England."; Mit Gregory und dem Phrenologen Combe wohnte L. Hypnoseexperimenten bei, die ein Magnetiseur namens Hall durchführte - Beschreibung des Experiments, L. sehr beeindruckt: "Es kann kein Betrug sein, so betrügt man nicht.";

Besuch bei dem LordProvost [Bürgermeister?] von Glasgow, in der nächsten Sitzung des Stadtrates soll L. die Ehrenbürgerwürde verliehen werden; Glasgower Zeitungen voll davon, für das anschließende Dinner werden 500 Teilnehmer erwartet; L. von 40 Landbesitzern zum Dinner eingeladen, L. lehnte ab, er will überhaupt keine "öffentliche Demonstration" mehr annehmen; L. traf Dr. Blyth - Blyth Bewerbung in Aberdeen war ohne Erfolg, Dr. Tyfe wurde gewählt; Besonders bemerkenswert unter den neuen Bekanntschaften in York waren L. Ross "der Nordpolmann" und Scoresby - Scoresby ist jetzt Geistlicher, ein Stand der in England so geachtet wird, "daß niemand etwas auffallendes daran findet."; L. konstatiert tiefe Religiosität der Engländer; L. erhält Autogrammwünsche, ein junge Quäkerin wünschte eine Locke; Die in London gestohlene silberne Dose wird L. zurück erhalten; L. soll bei Muspratts Sohn Pate werden, dies erzwingt Aufenthalt in Liverpool; Wenn Braun die Zinsen richtig bezahlt, soll das Kapital bei ihm stehenbleiben; In England recht kalt; Henriette soll auf ihre Gesundheit achten; Freude über die Nachrichten von Georg und Herrmann; L. erhielt einen Brief von Agnes - "munter und vergnügt"; Grüße an die Familien Buff, Hoffmann und Bischoff.

Carsten Lind

Register / zugehörige Dokumente:

Liebig, Justus von [1803-1873]

Liebig, Henriette von [1807-1881]

Andere Sortierung

nach Erscheinungsjahr (aufsteigend)
nach Erscheinungsjahr (absteigend)
nach Verfasser (aufsteigend)
nach Verfasser (absteigend)
nach Titel (aufsteigend)
nach Titel (absteigend)
nach Signatur (aufsteigend)
nach Signatur (absteigend)

Fragen zur Sammlung:
Bitte fragen Sie beim Universitätsarchiv nach.

© Datenbank: Universitätsbibliothek Giessen 2014
Kontakt edv-abteilung@bibsys.uni-giessen.de
Powered by allegro Avanti populo v1.21_06
© 1996-2014 Universitätsbibliothek Braunschweig;
Thomas Berger, Bonn